Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /IM HOF         /TICKETS
Line
Monatskalender
<<   Do 25.4.2019   >>

<   April 2019   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 16 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 19 € / Stehplatz / Tickets

ALEJANDRO ESCOVEDO with DON ANTONIO / USA

Nicht wenige nennen den Texaner mexikanischer Abstammung einen ewigen Geheimtipp. Sollte das zutreffen, kommt man nicht umhin, zu konstatieren: auch als solcher wird der inzwischen 68jährige sogar von großen Blättern wie dem Stern wahrgenommen. „Sein neues Album ist das Opus magnum einer bemerkenswerten Karriere abseits des US-Mainstreams,“ konnte man im Wochenmagazin über den letzten großen Rock’n’Roll-Romantiker lesen. „Mit diesem mächtigen, politisch engagierten Album irgendwo zwischen Los Lobos, Chuck Prophet, R.E.M., Calexico und Richmond Fontaine erweist sich Escovedo wieder einmal als einer der herausragenden, dabei jedoch leider sträflich unterbewerteten Folkrock-Songwriter der USA.“ Escovedos neues Album „The Crossing“ erzählt die Geschichte von Salvo aus Italien und Diego aus Mexiko, die sich in Texas treffen, um ihr „gelobtes Land“ zu ergründen und noch einmal groß vom Rock’n’Roll zu träumen. Natürlich tritt schnell Ernüchterung angesichts Trumps restriktiver Politik ein. Flucht, Rassismus und Desillusionierung sind Escovedos Themen, die er auch an seiner eigenen Geschichte festmacht. Bei all dem, was er seit Jahrzehnten um sich herum wahrnimmt und was unter der aktuellen US-Regierung zu kulminieren droht, will Escovedo, dem die Wertschätzung vieler berühmter Kollegen sicher ist, seine Hoffnungen nicht begraben. „Ich glaube noch immer, dass Musik die Power besitzt, die Welt zu ändern“, wird er zitiert.

http://www.alejandroescovedo.com/