Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Di 31.1.2017   >>

<   Januar 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 13 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 16 € / Stehplatz / Tickets

REBECA LANE / GUATEMALA

20.00 Uhr Artist Talk
21.00 Uhr Konzert

Eigentlich heißt sie Rebeca Eunice Vargas. Und dieser Klarname lässt sich auch einfacher mit ihrer Heimat synchronisieren. Denn die Poetin, Rapperin und Soziologin wurde 1984 in Guatemala City geboren, erlebte schon als Kind das Ende des Bürgerkriegs und dessen Nachwehen in Guatemala und arbeitete als junge Frau dann in Initiativen mit, die die Gräuel der Militärdiktatur aufzudecken versuchten.
Theater, Literatur und Musik dienten Vargas dabei als adäquate Medien. Auch dem Machismo in Mittelamerika sagte die erklärte Feministin den Kampf an, zum Beispiel als Hip-Hop-Lehrerin in ärmeren Stadtvierteln von Guatemala City, wo sie jungen Frauen in der durchaus sexistischen Hip-Hop-Kultur gleiche Möglichkeiten aufzeigte. Weltweit Schlagzeilen machte Rebeca Lane als Teil der „Somos Guerreras“-Vereinigung, einer Gruppe von befreundeten Rapperinnen, die in Mittelamerika und Mexiko zwei Monate unterwegs waren. Als Kriegerinnen im Dienste der Frauen. Im August erschien mit „Alma Mestiza“ das neue Album der Aktivistin, das den Guardian konstatieren ließ: „Der Hip-Hop ist noch lange nicht tot, er lernt nur gerade Spanisch.“

Artist Talk:
Rebeca Lane nimmt sich vor dem Konzert die Zeit, über Guatemala zu sprechen, über seine Geschichte und die aktuellen Probleme. Es wird dabei um den Bürgerkrieg und seine Folgen gehen, um HipHop und die Situation der Frauen in Mittelamerika allgemein. Die Region ist trauriger Spitzenreiter, was die Anzahl von Morden an Frauen angeht – Rebeca Lane und andere setzen dem Musik und Feminismus entgegen.
Rebeca beantwortet gern auch Fragen des Publikums. Das Gespräch findet auf Englisch statt.

http://www.rebecalane.com