Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Di 21.2.2017   >>

<   Februar 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 18 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 22 € / Stehplatz / Tickets

SARAH FERRI / Belgien

Noch bevor sie 2012 ihr Debüt „Ferritales“ beim Major Universal herausbringen konnte, verdiente sich die in Gent geborene Sängerin erste Meriten als Support solcher Headliner wie Michael Kiwanuka, Caro Emerald, Simply Red oder Jools Holland & His Rhythm & Blues Orchestra. Da erreichte die Belgierin gleich die richtige Zielgruppe, denn ihre Musik ist eine Melange aus Piano Pop, R&B und Soul-Jazz der Sechziger- und Siebzigerjahre mit subtilen Flirts mit Electronica- und Achtzigerjahre-Beats. Mit ihrem Faible für alles Nostalgische und reiche Instrumentierungen, die sie dank Midi-Klavier mit Streichern und Chören auch problemlos auf die Bühnen bringen kann, schöpft Ferri aus dem Vollen und provoziert damit neben George Gershwin auch eine klangliche Nähe zu Filmmusikkomponisten wie Ennio Morricone (schließlich ist ihr Papa Italiener) und James Newton Howard („Waterworld“). Auf ihrer zweiten CD „Displeasure“ vom Herbst 2016 ließ die vier Jahre vorher als eine der Entdeckungen des Jahres gepriesene Sarah Ferri ihren Gypsy-Retro-Swing hinter sich, um diesmal wagemutig den melancholischen Aufwühlungen ihrer Seele mit ihrer tiefen Stimme gerecht zu werden.

http://www.sarahferri.be