Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Do 19.1.2017   >>

<   Januar 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 15 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 19 € / Stehplatz / Tickets

ALICE PHOEBE LOU / Südafrika
Support: OLMO

Das klingt nach einer wahrlich furchtlosen jungen Dame. Schon mit 16 machte sich die in Südafrika aufgewachsene Alice Phoebe Lou erstmals in den Schulferien auf den Weg nach Europa. Inspiriert von Feuertänzern in Paris wollte sie ihre Wanderlust fortan auch als Straßenkünstlerin finanzieren, lernte so schnell die Höhen und Tiefen in der Unmittelbarkeit solcher Performances vor einem Zufallspublikum kennen. Keine leichte, aber eine gute Schule, sich da Gehör zu verschaffen.
So zog es sie, nachdem sie ihre Ausbildung am Kap abgeschlossen hatte, zurück ins Ausland. Berlin hatte sie als Ziel auserkoren. Eine Stadt, die für Alice Phoebe Lou Freiheit und Ungezwungenheit ausstrahlte, mit berauschender Wirkung für ihre Kreativität. Obwohl sie, nur mit Gitarre und kleinem Verstärker bewaffnet, schnell mit ihrer hypnotisierenden Stimme die Laufkundschaft begeisterte und zum Verweilen brachte, wollte sie als Musikerin mit Herz, Leib, Seele und Verstand ihre Unabhängigkeit behalten und schlug Angebote von großen Labels aus, realisierte ihre EP „Momentum“, „Live At Grüner Salon“ und zuletzt ihren Longplayer „Orbit“ lieber in Eigenregie. Denn die Oberflächlichkeit des Pop-Business ist ihr zuwider. Ihr Debütalbum überzeugt deshalb Fans wie Kritiker mit seinem unverbrauchten Sound, und ihre Musik ist ein vielschichtiger, leidenschaftlicher Indiefolk, der ein intuitives Gespür für Blues und Jazz bei Alice Phoebe Lou offenbart.

http://www.alicephoebelou.com