Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Do 18.5.2017   >>

<   Mai 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 11 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 15 € / freie Sitzplatzwahl / Tickets

DIE GRENZGÄNGER - Lieder des Widerstands
Und weil der Mensch ein Mensch ist

Die Grenzgänger feiern den Mut und die Zivil-Courage der vielen tausend Menschen, die sich gegen eine unmenschliche Diktatur wehrten. Sie singen und spielen Lieder und Texte aus den Lagern und Gefängnissen des NS-Staates und dem Widerstand gegen das Hitler-Regime. Angefangen bei den "Moorsoldaten" und dem "Buchenwaldlied" bis zu "Wir zahlen keine Miete mehr" führen die Lieder mitten hinein in die Gedanken und Gefühle der Gefangenen, feiern ihren Mut, ihren Überlebenswillen, ihre Menschlichkeit: "...sind wir doch, die hier bleichen, der Heimat stärkste Wacht"! (O Bittere Zeit)
Die Bremer Gruppe wurde für ihre mitreißende Mischung aus Chanson, Volkslied, Jazz, Blues und Musikkabarett bereits viermal mit dem deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet. Felix Kroll zaubert am Akkordeon ein ganzes Orchester auf die Bühne, der Gitarrist Frederic Drobnjak spielt im Stile eines Django Reinhardt groß auf, Annette Rettich berührt am Cello und verschmilzt mit der Stimme von Michael Zachcial, der auf unverwechselbare Art die Geschichte und die alten Lieder mit dem Hier und Jetzt verbindet.

Eine Veranstaltung im Rahmen von „50 Jahre Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945“.