Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   So 15.10.2017   >>

<   Oktober 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 18 € + Service- und VVK-entgelt / AK: 22 € / Stehplatz / Tickets

COLD SPECKS / KANADA
Special guest: LA Timpa

Wenn schon, denn schon. Ladan Hussein hat sich ihren Bühnennamen aus einem Klassiker der Weltliteratur entliehen. „Born all in the dark wormy earth, cold specks of fire, evil, lights shining in the darkness“, hat James Joyce in „Ulysses“ gedichtet.
Mit „Fool’s Paradise“ wurde Ende September das dritte Studioalbum von Cold Specks veröffentlicht. 2015 war in der Nachfolge ihres von der Kritik begeistert aufgenommenen Debüts ihr zweites Album „Neuroplasticity“ erschienen. „,Neuroplasticity ähnelt den Dramen von Anna Calvi, den melancholischen Momenten der Bad Seeds oder der Leidenschaft von P J Harvey – allerdings alles etwas minimalistischer und purer“, hieß es dazu im Rolling Stone. „Der Doom-Soul der Kanadierin lebt von ihrer tiefgründigen Stimme.“
Für die Lieder der neuen Platte ergründete die Sängerin jüngst ihre Familiengeschichte in Somalia. Über die Vergangenheit in Mogadischu war zuvor nie ein Wort verloren worden. Sie erfuhr, dass ihr Vater in den 70er Jahren in der bekannten somalischen Band Iftin spielte. „Fool’s Paradise“ zitiert nun eine alte somalische Redensart: „Kala garo naftaada iyo laftaada“, was so viel bedeutet wie „Erkenne den Unterschied zwischen deinen Knochen und deiner Seele“ – womit ein gewichtiger Hinweis auf die thematische Ausrichtung des Albums gegeben ist. Es handelt vom Suchen und Finden der eigenen Identität als somalisch-kanadische Frau. Und, ein wenig gespreizt ausgedrückt, von der Anerkennung der Selbstverständlichkeit der Existenz in schwierigen Zeiten.

http://www.coldspecks.com