Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Mi 11.10.2017   >>

<   Oktober 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

 
image  Politik im Foyer / Kulturprojekt 21
19:00Uhr / Eintritt frei

Gerhard Bökel: Der Geisterzug, die Nazis und die Résistance
Zeitzeugenberichte und historische Dokumente während Besatzungszeit und Kollaboration
Buchvorstellung und Diskussion mit Gerhard Bökel

Moderation: Roland Apsel (Brandes & Apsel Verlag)

Frankreich ist Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Wir laden deshalb zu einem spannenden Abend mit Gerhard Bökel (geb. 1946) ein. Über Jahre recherchierte er ausgiebig zur Rolle Frankreichs während der Nazibesatzung. Dass sich in Frankreich aktuell ein neues Geschichtsbewusstsein hinsichtlich des Vichy-Regimes und der Kollaboration durchsetzt, macht seine Erkenntnisse umso interessanter.
Bökels neues Buch, bei Brandes & Apsel erschienen, deckt das jahrzehntelang totgeschwiegene Drama der letzten Gefangenen des südfranzösischen Internierungslager Le Vernet d’Ariège auf. Diese werden im Juni 1944 in einen der letzten Transporte Richtung Dachau gepfercht und als Geiseln gegen die vorrückenden Alliierten eingesetzt. Es beginnt eine wochenlange, grausame Odyssee durch französische Kampfgebiete.
Der Autor lässt letzte noch lebende Zeitzeugen zu Wort kommen und beschreibt am Beispiel der Kleinstadt Sorgues nahe Avignon den politischen Alltag von 1940-45, von der Einsetzung eines faschistischen Bürgermeisters und der Kollaboration bis zum Widerstand und schließlich der „Säuberung“ nach der Befreiung.
Der Geisterzug, die Nazis und die Résistance versteht sich als Sinnbild der deutsch-französischen Freundschaft und Versöhnung – gerichtet an uns alle – und als wichtiges Dokument für nachfolgende Generationen beider Länder.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Brandes & Apsel Verlag.

http://www.brandes-apsel-verlag.de
 
 
 
image  Salsa im Saal / Kulturprojekt 21
21:00Uhr / AK: 7 €

NOCHE DE SALSA
Salsadisco mit DJ Fred

Die Kombination aus entspannter Clubatmosphäre und heißen Rhythmen zieht Salsa-Fans jeder Generation seit 30 Jahren mittwochs zur Salsadisco in das Kulturzentrum in Hausen.

Drei- bis viermal im Monat legt der leidenschaftliche Tänzer und Salsa-DJ Fred zur NOCHE DE SALSA in der Brotfabrik auf.